Projektförderantrag

Falls Sie einen Projektantrag stellen wollen, nutzen Sie bitte diesen Förderantrag.

Wann trifft sich der Vorstand?

Im Jahr 2019 treffen wir uns am 05. September, am 24. Oktober und am 21. November und im Jahr 2020 treffen wir uns am 09. Januar, am 13. Februar, am 26. März, am 07. Mai und am 11. Juni.
(Weitere Termine vereinbaren wir Ende des Schuljahr.)

Was wird gefördert?

  • Gefördert werden alle Projekte, die mit dem Ziel und Zweck der Satzung vereinbar sind.
  • Das bedeutet insbesondere, dass die Bildung der Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen in der Schule im Sinne eines reformpädagogischen Bildungsverständnisses gefördert werden.
  • Projekte können sich u.a. aus dem Unterricht, aus der Arbeit an außerschulischen Lernorten, aus den Ganztagsangeboten, aus schulischen Veranstaltungen und vieles mehr.
  • Die Projekte müssen zu einer vorbereiteten Umgebung im Sinne der Montessori-Pädagogik bzw. Reformpädagogik beitragen.

Wie stelle ich einen Antrag?

  • Der Förderantrag muss in schriftlicher Form sechs Wochen vor dem Benötigen der Projektgelder eingereicht werden. Projektanträge von Schülerinnen und Schülern sind von dieser Sechswochenfrist ausgenommen.
  • Der Antrag ist ein editierbares PDF-Formular. Der Antrag kann dadurch schnell und bequem digital ausgefüllt werden.
  • Die Einreichung des Antrages erfolgt per E-Mail an vorstand@reformstern.de. Falls dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein sollte, kann der Antrag auch in den Briefkasten des Fördervereins neben dem Eingang der Schule eingeworfen werden.
  • Der Antrag muss den Namen/ die Namen des Antragstellers/ der Antragsteller beinhalten, eine Mailadresse, eine Telefonnummer, ein Datum, eine genaue Beschreibung des Projekts (auch als Anlage möglich) sowie einen Kostenvoranschlag samt Kontoverbindung.

Wann und wie wird über meinen Antrag entschieden?

  • Über die Anträge wird auf den Vorstandstreffen entschieden. Diese Treffen finden circa alle sechs Wochen statt (siehe oben). Anträge von Schülerinnen und Schülern werden im Umlaufverfahren zeitnäher bearbeitet.
  • Die Projektanträge werden im Vorstand zum Einen hinsichtlich des Zwecks gemäß der Satzung geprüft und zum Anderen wird geprüft, ob die beantragten Projektgelder sich im Rahmen des Budgets befinden. Dabei wird u.a. darauf geachtet, dass die Jahrgänge der Schule in etwa gleichmäßig gefördert werden.
  • Bei Unklarheiten oder Unstimmigkeiten wird der Antragsteller / die Antragstellerin gebeten, den Antrag schriftlich zu konkretisieren oder ihn in der nächsten Vorstandssitzung zu erläutern.
  • Eine Zustimmung oder eine Ablehnung wird dem Antragsteller mit Begründung schriftlich mitgeteilt.

Wann bekomme ich mein Geld?

  • Eine Auszahlung der beantragten Gelder kann aus steuerrechtlichen Gründen nur nach Übergabe der Belege und/oder Rechnungen erfolgen.
  • In den Rechnungen sollte nach Möglichkeit die Schule als Rechnungs-empfänger genannt sein.
  • Bestellungen von Material können nach Rücksprache auch per Vorkasse-Rechnung vom Förderverein übernommen werden.

Was passiert nach Abschluss des Projekts?

  • Im Sinne einer transparenten Kommunikation gegenüber den Fördermitglieder geht die Förderung durch den Förderverein damit einher, dass der/die Antragsteller/in im Nachgang zu dem Projekt eine Dokumentation dessen anfertigt, was angeschafft, durchgeführt bzw. umgesetzt wurde.
  • Das kann in Form eines kurzen schriftlichen Berichts oder in Form einer Foto-Dokumentation erfolgen.
  • Diese Dokumentationen werden im Anschluss auf unserer Webseiten unter dem Menüpunkt Projekte veröffentlicht.